Sonntag, Juni 10, 2007

Luder-Schulen: "Das Leben aus der Vögelperspektive"

Was isn im Moment los?


Bereits der FOCUS berichtet in dieser Woche über die geschulten Angriffe der russischen Luder-(Sterwa)-Liga (u.a. auch auf angeblich leicht dressierbare deutsche Männer).



Nun hat auch der monatliche Stern-Ableger NEON seine Juni-Titelstory (S.56-62) "Das Luder-Diplom: Sexy sein um jeden Preis - ein Besuch in der Anmachakademie von Moskau". (INHALT S.2: Reportage in der Rubrik "Fühlen": Das Luder-Diplom: In "Luder-Schulen lernen junge Russinnen, Männer zu begeistern - S. 56 Lernen von der Steinzeit: In der "Luderschule" trainieren Russinnen, begehrenswert zu sein.)



Luder-Diplom in Moskau NEON-Titelstory



Fragt sich nur, wieso dieser Владимир Раковский (VladimirRaskowski/RakovsyWladimir Rakowski/Rakovski), der Leiter der "Sterwalogia" (deutsch: Luderschule oder Luderologie) so gute Kontakte zur deutschen Presse hat ;-).



(In der FAZ-Online unter "Feuilleton" (sic!) wurde sterwa mit Zicke übersetzt?!?!? Was richtig zu sein scheint ;-): "Schöner Schimpfen auf russisch.")



Vladimir/Wladimir Владимир Раковский stand/steht offensichtlich und ausweislich seiner eigenen Homepage vor dem gleichen Problem und übersetzt Sterwa/o mit "Wirklicher Frau" (Man lese dazu auch Watzlawik "Wie wirklich ist die Wirklichkeit?" ;-)))): "




When writing this article in English I was faced with an extremely difficult task -kind of "Lost in Translation." The question was, "How shall I translate the word "стерва" into English?" Dictionaries were of no use. All I could get from the thick volumes and all imaginable computer-based recourses, were "damned wretch," "stinker," or "shit," which really "stink" and don't suit. Giving up the attempts to discover the equivalent myself, I asked my native speaker colleagues, teachers at International House Dnipropetrovsk, for help. Still we were not able to find a word in English that would convey the Russian language meaning.



So let's agree on the term "real women." That's it!"



Also, Ossis, nochmal hergelesen - und nachdenken:




(NEON Text online)




>>Er bedaure, das sagen zu müssen, sagt Rakowski, aber seine Landsmänner seien vielfach faul, trunksüchtig, unhöflich und würden es als wichtigstes Statusymbol ansehen, sich eine ganze Batterie Geliebte zu halten



Mit dieser meinung steht er nicht alleine. Die prominenteste russische Sex-beraterin, Anfisa Tschechowa, formuliert es so: "Es gibt bei uns so wenige attraktive Männer, dass sich auch ein totalerVersager, nur weil er nicht trinkt, die Frauen aussuchen kann." Kein Wudner, dassdie Russen nicht flirten können: Sie haben es einfach nicht nötig.



[...]



Der Traum vieler Russinnen bleibt deshalb ein Mann aus dem Westen - auch wenn darüber nicht mehr so offen gesprochen wird. Denn seit Präsident Putins Patriotismuskampagne werden Frauen, die etwa mit einen Amerikaner oder Deutschen verbandelt sind, nicht selten wie Vaterlandsveräterinnen behandelt. Doch die eheinstitute boomen und werben mit Slogans wie: "Ein Mann ist kein Luxus, sondern Realität."<<




Empfohlene und geprüfte Agenturen!



Hier gibt es sogar kostenfreie Kontakte. Aber Vorsicht, Ossis, Russich könnt Ihr ja, vielleicht solltet Ihr vorher noch Englisch lernen, damit Ihr das mit den namentlichen Warnungen über Scam (z.B.) und Fraud (Betrug) auch versteht.



Und hier auch nochmal die Liste der drei Online-Artikel des FOCUS zum Thema "Geschlechterrollen" in Russland:



http://www.focus.de/politik/ausland/frauen-in-russland_nid_16937.html



http://www.focus.de/politik/ausland/frauen-in-russland_nid_16673.html



http://www.focus.de/politik/ausland/russischer-alltag_nid_12331.html














Keine Kommentare: