Freitag, März 21, 2008

Letzte Meldung: EU denkt über Olympia-Boykott wegen Tibet nach





Na, da lassen wir sie mal nachdenken!

Viel präziser wäre es doch, nicht über den Boykott der Olympischen Spiele nachzudenken, sodnern darüber, dass die jeweiligen staatlichen Sender z.B. ARD und ZDF und die Dritten, die Propaganda-Eröffnungs- und Schlussfeier nicht übertragen bzw. die potentiellen Zuschauerinnen und Zuschauer einfach nicht einschalten. Vielleicht einfach mal wieder einen Spieleabend mit Freunden und/oder der FAmilie machen, ins Kino oder Theater oder die vielen "zufälligen" kulturellen Gegenveranstaltungen im Lande besuchen. Da ist auch EINZELVERANTWORTUNG gefragt. Z.B. einfach mal wieder "die Siedler" oder "Mensch-ärgere-Dich-nicht" oder "Monopoly" spielen - und man schadet unseren Olympioniken und den Spielen nicht.

EU denkt über Olympia-Boykott wegen Tibet nach

21.03.08 06:15 NRD online



Brüssel: Die Unruhen in Tibet werden voraussichtlich in der kommenden Woche das EU-Parlament beschäftigen. Der stellvertretende Präsident des Abgeordneten-Hauses, McMillan-Scott, sagte, so weit er wisse, gehe es nicht um die Frage, ob es einen Boykott geben solle, sondern wie dieser aussehen könnte. So sei ein Fernbleiben der Sportler aus der EU in Peking genauso denkbar wie ein Protest bei der Eröffungsfeier der Spiele durch Politiker der Europäischen Union. Bislang hat sich die EU gegen solche Maßnahmen ausgesprochen. Unterdessen hat China erstmals zugegeben, dass die Polizei im Verlauf der Unruhen in von Tibetern bewohnten Gebieten auf Demonstranten geschossen hat. Bisher hatten die chinesischen Behörden den Einsatz von Waffen bestritten.


oder SCHAUMBURGER NACHRICHTEN 20.03.2008:

EU-Parlament will über Boykott der Olympischen Spiele beraten


Abgeordnete des EU-Parlaments wollen wegen der Unruhen in Tibet in der kommenden Woche einen Boykott der Olympischen Spiele in China zur Debatte stellen. Dazu wird nach Angaben von Parlamentsvertretern voraussichtlich eine Sondersitzung einberufen.
mehr   >>>>>>>>









Keine Kommentare: