Sonntag, August 17, 2008

Deal or no deal? - EIn von niederer Stelle erdachtes System und das Power-Opfer Petra M.

Wenn man die Titelberichterstattung vom 1.08.2008, die VORABMELDUNG ihres Anwalts, die zu allem Überfluß dann auch noch mit Vollnamensnennung ausgerechnet von einem ihrer Apologeten für die Ewigkeit ins Internet gestellt wurde und die heutigen Leserbriefe sich ansieht, so fragt man sich - unabhängig von der diskussionswürdigen Amerikanisierung unseres Rechtssystems durch Vorabdeals (zuviele amerikansiche Vorabendserien nach Dienstschluß der deutschen STA???) und der damit eigentlich (versuchten) Aushöhlung des deutschen Rechtsstaatsprinzips der Öffentlichkeit - was denn der Deal noch sollte.
SO ist ja die Ruhe, die man doch eigentlich wollte, als Lohn für den Preis der Akzeptanz des eigentlich Inakzeptablen nicht nur zu hoch gewesen.
Das Ziel ist doch GAR nicht erreicht worden. Insoweit hätte sie doch den Rechtsstreit austragen, ihre Unschuld gleich verteidigen können... .Ruhe kriegt sie und ihre Organisation doch OFFENSICHTLICH so eh nicht.
Das war und ist doch bei der heutigen Medien-Lage so sicher wie das Nachahmen in der Kirche.
(Wer es nicht glaubt, der gebe nur mal den NAmen in Anführungszeichen "..." in Google ein (Ich tue es bewußt HIER nicht.): EIngeklammert zwischen Goldene Bild der Frau 2006, nach 16vor, midlifcrisis und Antenne West..... Der Verein gleich "hinterher". Sorry, in der deutschen Google-Ausgabe ist die Reihenfolge sogar noch etwas anders?!?!?!??!)
4stats Webseiten Statistik + Counter

Keine Kommentare: