Montag, August 18, 2008

Welt-Niveau? Für zwei Googler ist Google die ganze Welt

Oh, was ließe sich zu dieser anregenden und unterhaltsamen "Diskussion" der zwei Beckmesser viel sagen - googeln.

Vielleicht tue ich's ja auch noch... .


Vorerst fällt mir spontan das Zitat von Jakob von Uexküll ein:

"Für den Floh ist der/ein Hund seine ganze Welt."

Ach ja, ehe ich es vergesse:
Hiermit erhebe ich Titelschutz und reklamiere alle Rechte an den Sätzen: "Die Welt ist eine Google - aber ohne die WELT." (deren Archiv ist zwar nicht "offline", aber nicht vergoogelt, wie bei FOCUS oder SPIEGEL)

"Die Welt ist eine Google - aber ohne die ZEIT (vor Google)."

"Die Welt ist eine Google - aber ohne die Wahrheit (Prawda)."

"Google ist eine Welt, aber ohne Wahrheit."

"Ich weiß, dass ich nichts google."

"Ich google, dass ich nichts weiss."

"Ich google, dass ich nichts google."

"Ich google, also bin ich."
(Googlito, ergo sum.")

"Ich google, also bin ich nichts."

"Ich google, also weiss ich nichts."

"Ich weiss nichts, also google ich."

Ich google, dass ich nichts google."
(nach-sokratisch)

"Ich google nichts, also google ich - nichts."
(Danke, Thanks, Bedankt, Merci, Thx, Borat.)

"In Googelino veritas."

"Also, sprach Google!"

(nach nietzscheisch)

"Google ist in dem, der googlet,
nicht in dem, der gegooglet wird.
(nach-platonisch)

"Google ist ein Brief Gottes an die Menschheit."
(neu-platonisch)

"Beim Googeln kann man einen Menschen besser kennen lernen,
als im Gespräch in einem Jahr."
(ganz neu-platonsich)

Wer sich informieren will, ohne sich auf die Googlekunst zu verstehen,
wird über die dargereichten Daten
kein sicheres Urteil fällen können.

(mega-neu-platonisch)

Lerne googeln
und du wirst auch von denjenigen Nutzen ziehen,
die dummes Zeug schreiben.

(giga-neu-platonisch)

Lerne googeln ohne zu leiden.

Lerne (Dich) googeln ohne zu klagen.

Lerne leiden ohne zu googeln.

Lerne googeln!

Kein Mensch muss googeln!
(nachweislich nach-nathanäisch nach- lessingsch)

Frage nicht, was Google für Dich tun kann, sondern, was Du für Dein Google tun kannst."
(neu-kennedyisch)

Da viele Googeln hat uns eine gelehre Barabrei zugezogen.
(Nach-lichtenbergisch)

"Urbi et orbi et googleli"

"Urbi et googleli"

"orbi et googleli"

"Google Dir eine/-n!"

My google is my castle.

My castle is my google.

My home is my google.

My google is my home.

My google is my google.

Google - ich liebe es.

Google - ich liebe ihn.

Google - ich liebe sie.

Google - das ist der Wahrheit.

Das Googeln ist des Müllers Lust.

Holla, die Google-Fee.

Vergoogelt nochmal!

Googelt nicht? - Gibt's nicht!

Gibt's nicht? - Googled nicht!

Google - a world beyond.

Google - a world beyond belief.

See me, touch me, google me. - Not.


In jeder aktuellen und/oder noch zu erfindenden Verbreitungsform, In Wort, Bild, Foto, Video, Ton und Schrift, als Sms, MMS und XMLMUNSMMSMS , hörbar, sichtbar, riechbar, fühlbar, begehbar, überfliegbar, digital und anlaog, gefurzt, gepfiffen, getrommelt, gesungen und gegurgelt, gepißt und in den Schnee gepinkelt..

Wer (meine) Zitate nachmacht, nachgemachte Zitate verfälscht oder in den Verkehr bringt und sich dabei auch noch erwischen läßt, wird mit Einzelhaft mit drei Stunden Johann Baptist Kerner ( ersatzweise Richterin Salesch nicht unter 8 Stunden täglich) nicht unter 3 Jahren bestraft. - Ohne Bewährung.

1 Kommentar:

Jo hat gesagt…

:) schön gelacht, danke.