Montag, September 29, 2008

Von KONstantinus zu KONfuzius: Bitter, ganz bitter, Dr. Bitter!

Wer einen Fehler macht
und ihn nicht korrigiert,
begeht einen zweiten…
Konfuzius
eig. Kung-fu-tse
chin. Philosoph
551 - 479 v.Chr.

Bis zur Eröffnung des neuen Instituts bringt “abgeschmackt” zur schleichenden Chinesierung/Pekinesierung Triers in loser Folge Sprüche des großen (”Tse”) Meisters Konfu- entlatinifiziert natürlich (-zius), schließlich sagen wir ja auch nicht

Lao-zius oder Mao-zius-tung, gell?!?!?

Oder gar Yang-Zius-Kiang,

Tssssssss(Kpfschüttel!).

Übrigens KONgenial verquast staatsanwaltlich paraphrasiert und/oder weiterentwickelt von unserem Trierer KONfusius 2.0, dem bloggenden Staatsanwalt:

unter “Gedanken”

Konfuzius-Institut an der Universität Trier wird Ende Oktober eröffnet
Heidi Neyses M. A., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Trier
26.09.2008

Jetzt ist es offiziell: Trier bekommt ein Konfuzius-Institut. Bereits im Juli 2008 wurde ein Abkommen in Berlin unterzeichnet. Am Mittwoch, 29. Oktober 2008 um 15:00 Uhr, findet die feierliche Eröffnung des Konfuzius-Instituts an der Universität Trier im Wissenschaftspark auf dem Petrisberg statt.
Die Trierer Einrichtung des Konfuzius Institutes wird von verschiedenen Partnern finanziert und unterstützt. Von chinesischer Seite erfolgt die Betreuung durch das National Office of Chinese Language Council International (Hanban). Diese ist für die Förderung der chinesischen Sprache und Kultur weltweit zuständig, unter anderem auch für die Einrichtung der Konfuzius-Institute. Ein weiterer Beitrag kommt vom Land Rheinland-Pfalz sowie von privaten Geldgebern wie etwa den Stadtwerken Trier, der Sparkasse Trier, der Initiative Region Trier und Böhringer Ingelheim.

Universitätspräsident Prof. Dr. Peter Schwenkmezger unterstreicht die Bedeutung dieser transkontinentalen Partnerschaft: “Die Einrichtung des Konfuzius-Instituts ist für die Universität und für die regionale Wirtschaft ein großer Gewinn. Dort können Führungskräfte aus Industrie und Wirtschaft die Sprache und Kultur des Partnerlandes erlernen.”

Zu der Eröffnungsfeier am 29. Oktober werden der Botschafter der Volksrepublik China in Deutschland, seine Exzellenz Canrong MA, der Präsident der Partneruniversität Xiamen Prof. Dr. Zuh Chongshi, die Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Doris Ahnen, sowie der Oberbürgermeister der Stadt Trier Klaus Jensen erwartet. Den Festvortrag hält der Trierer Sinologe Prof. Dr. Karl-Heinz Pohl zum Thema “Kosmopolitische Ethik - Die konfuzianische Tradition”.

Merkmale dieser Pressemitteilung:
Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Philosophie / Ethik, Sprache / Literatur
überregional

Kooperationen, Wissenschaftspolitik

Gut einenhaben wir heute noch:

In alten Zeiten gingen die Leute sorgsam mit der Sprache um, denn sie hatten Skrupel, daß sie hinter ihren eigenen Worten zurückbleiben könnten…

Aller guten Dinge sind drei:


Nimm dir nicht den zum Freunde,
der dir nicht ebenbürtig ist…

Keine Kommentare: