Dienstag, Oktober 28, 2008

Nicht nur für Staatsanwälte - für alle Genarrten des Zufalls: Kriminalisten und Börsenakteure, Laien

Für Genarrte des Zufalls, Staatsanwälte und Kriminalisten, Börsenakteure

politisch Engagierte (Klimadebatte!) … um das Undenkbare denken zu lernen.

schon: 24. August 2007 (inzwischen auf DEUTSCH) - extra hier nochmals wegen des Besuchs der Justiz-Staatssekretärin (siehe Männersache: “Täterinnen - was der Volksfreund verschweigt”)

Nichts für Realitätsflüchtlinge, Harry-Potter-Leser, Second-Life-Fetichisten und Computer-Spielefanatiker, deren Leben zu langweilig und nicht genug ist.

Für Menschen, die mit beiden Beinen im echten Leben stehen müssen, können und wollen.

Nassim Nicholas Taleb:

Nassim Nicholas Taleb 1
The Black Swan
Nassim Nicholas Taleb 2

4stats Webseiten Statistik + Counter

1 Kommentar zu Für Genarrte des Zufalls, Staatsanwälte und Kriminalisten, Börsenakteure

142lupusalpha1

Der schwarze Schwan …

Tja, VOLKSFREUND-BLOG-Leser hätten es eben früher wissen können …

Inzwischen auf Deutsch als “Der schwarze Schwan”

stellt HEUTE, unter dem Eindruck des BÖRSENCRASHS, also 14 Monate später dieses Buch in 7 Spalten auf Seite 34 WIRTSCHAFT vor: “Was schiefgehen kann, geht auch irgendwann schief - Ein ehemaliger Börsenhändler hat einen ungewöhnlichen Blick auf das Risiko. Sein Buch istin Amerika ein Bestseller.”
Das KULT-Buch von Nassim Nicholas Taleb ist in Deutschalnd auf DEUTSCH inzwsichen bei HANSER erschienen:
Nassim Nicholas Taleb
Der Schwarze Schwan
Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse
Übersetzt von Ingrid Proß-Gill

Alle Schwäne sind weiß - davon waren die Europäer bis ins 17. Jahrhundert überzeugt. Dann wurde Australien entdeckt. Dort gibt es schwarze Schwäne - was keiner für möglich gehalten hatte, war auf einmal Realität.

In seinem Bestseller zeigt Nassim Taleb: Extrem unwahrscheinliche Ereignisse - “Schwarze Schwäne” - gibt es viel häufiger, als wir denken. Und wir unterschätzen systematisch ihre gewaltigen Folgen.

Der erstaunliche Erfolg von Google ist ein Schwarzer Schwan, die Terrorattacken vom 11. September 2001 und globale Finanzkrisen ebenso, aber auch der Siegeszug des Internets: Wer hätte damit allen Ernstes vorher gerechnet?

Das Problem ist: Wir denken in schlüssigen Geschichten, verknüpfen Fakten zu einem stimmigen Bild, nehmen die Vergangenheit als Modell für die Zukunft. So schaffen wir uns eine Welt, in der wir uns zurechtfinden. Aber die Wirklichkeit ist anders: chaotisch, überraschend, unberechenbar.

Die Folge: Börsengurus, die mit ihren Prognosen krass danebenliegen, und Risikomanager von Banken und Versicherungen, die hilflos mit den Achseln zucken, wenn wirklich etwas Unvorhergesehenes passiert. Wer weiß, dass es Schwarze Schwäne gibt, vertraut keinem Experten mehr.

Nassim Taleb gilt als “Hauptdissident der Wall Street”. Seine brillante Analyse öffnet die Augen für das, was eigentlich nie passieren dürfte - und was doch ständig geschieht.

Pressestimmen:
“Ein brillant geschriebenes Buch über den Unsinn von Wirtschaftsprognosen.

[...] Taleb schreibt launig und ohne jeden Respekt. Polemisch, aber mit viel Witz und Ironie attackiert er Bankmanager und Wissenschaftler, auch Nobelpreisträger bleiben nicht verschont. Und das liest sich auch in der deutschen Übersetzung höchst unterhaltsam.” manager magazin, Oktober 2008

“Es gibt nur wenige herausragende Wirtschaftspublizisten. Und es gibt noch weniger ausgezeichnete Wirtschaftsbücher. Deshalb ist es eigentlich unwahrscheinlich, ein ausgezeichnetes Wirtschaftsbuch von einem herausragenden Wirtschaftspublizisten zu finden. Taleb ist dieser schwarze Schwan.” brand eins, Oktober 2008

“Es ist das Buch zur Finanzkrise” WirtschaftsWoche, 22. September 2008

http://www.hanser.de/buch.asp?isbn=978-3-446-41568-3
Dokumente

Inhaltsverzeichnis
[PDF-Dokument, 118 kb]

Vorwort
[PDF-Dokument, 169 kb]

Leseprobe 1
[PDF-Dokument, 200 kb]

Keine Kommentare: